Einsatz nur nach Gelassenheitsprüfung

Im Juni 2006 fiel der offizielle Startschuss für die DRK-Reiterstaffel in der Region Hannover. Derzeit sind 21
Ehrenamtliche (14 Reiterinnen, zwei Reiter und fünf nichtberittene Helfer sind mit ihren privaten Pferden) in
der Reiterstaffel aktiv. Die zwanzig Frauen und vier Männer haben ihre Sanitätsausbildung beim DRK absol-
viert und gemeinsam mit ihren Pferden weitere wichtige Lehrgänge besucht. Dazu gehört die sehr wichtige
Gelassenheitsprüfung der Pferde.

Dabei müssen die Pferde Krach und plötzliche Bewegungen ruhig und völlig gelassen tolerieren. Bei einer
solchen Prüfung steht der Charakter, das Vertrauen und die Erziehung des Pferdes im Mittelpunkt. Solche
Gelassenheitsprüfungen müssen auch die Einsatz-tiere der Polizeireiterstaffeln durchstehen, bevor sie in
den Einsatzdienst gehen dürfen.

 

 

 

Auch beim DRK-Einsatz kann es mal laut, unruhig und hektisch werden. Hier dürfen dann die Einsatztiere
keine Gefahr für die Rettungskräfte werden. Alle in der Reiterstaffel eingesetzten Pferde haben die Gelassen-
heitsprüfung erfolgreich bestanden.

Die Reiterstaffel ist häufig bei Pferdesportveranstaltungen, Wald- und Geländeläufen und bei sehr weit-
läufigen Veranstaltungen mit im Einsatz, kann aber auch bei Personensuche im unwegsamen Gelände zum
Einsatz kommen. 

Weitere Informationen zur DRK-Reiterstaffel finden Sie hier.